Archiv

Archive for Dezember 2012

2012- bald ist es Geschichte

2012/12/31 2 Kommentare

Vor dem Fenster ist dichter Schneefall, das Thermometer zeigt Minus 7 Grad an. Die Silvesterparty daheim ist vorbereitet, ebenso wie Weihnachten eher eine ruhige Angelegenheit.

97 Mal bin ich mit einem Flugzeug gestartet oder gelandet in diesem Jahr. Eine neue Wohnung wurde bezogen. Urlaub wurde verkürzt auf eine Woche Toskana, die auch noch mit laufenden Telefonaten und mail check gewürzt wurde.

Kleiner Weihnachtsspaziergang:

IMG_7910-11

… auf dem Alten Arbat, Aussenministerium im Hintergrund

20121230_105759-11

…. Christi Erlöser- Kirche, die in diesem Jahr durch die Aktion der Pussies zu weltweiter Berühmtheit gelangte

IMG_7918-11

IMG_7921-11

… von der Brücke zur Kirche aus Blick Richtung Peter- Denkmal und Gorki- Park

pudto_Disco_20121230_144751-11

… von derselben Brücke Blick auf Kreml

Und was wünsche ich mir für das kommende Jahr?
Frieden, Erfolge in der Bekämpfung von Armut und Krankheit in der Welt und in Moskau keine solche Verkehrsmeldungen mehr:

20121219_183017-11

… Höchstgeschwindigkeit 60 km/h, auf den folgenden Kreuzungen des 3. Rings ist die Geschwindigkeit niedriger als 10 km/h- Zeugnis eines wöchentlich mehrmaligen Verkehrskollapses auf einer der wichtigsten Trassen in Moskau.

Allen meinen Lesern einen guten und frohen Start in ein neues Jahr voller Freude und Gesundheit!

Advertisements
Kategorien:Auto, Moskau, Russland, Verkehr

Europe´s Best Airline

2012/12/16 4 Kommentare

Wer schmückt sich mit dem Titel? Nein, nicht Lufthansa. Die Kevin- Costner- Airline ist es, Turkish (THY).

Nach 2 1/2 Tagen zu Hause und mit einer strammen Erkältung fliege ich am Dienstagmorgen nach Frankfurt. Von da geht es weiter mit der Bahn bis Köln. Bis Freitag habe ich Vertriebsmeeting. Am Freitagmorgen ist Schneefall, Chaos in Deutschland. Die Bahn fährt einigermassen planmässig, ab Frankfurt fliege ich nach Istanbul. Der Flug FRA IST ist bestens, leider sehr verspätet. Am Ankunfts- Gate erwartet mich ein Angestellter. Im Laufschritt folge ich ihm quer durch das Terminal. Ich erreiche meinen Anschlussflug nach Ashgabat. Mein Koffer leider nicht.
In Ashgabat erwartet mich warmes Wetter. Mein Wintermantel ist völlig fehl am Platze. Den Samstag verbringe ich in der Kleidung der vergangenen 24 Stunden. Im Supermarkt erstehe ich wenigstens ein T- Shirt. Ich muss es ungewaschen anziehen. Scheint mir aber immer noch besser als nach gestern zu müffeln …
Am Sonntag morgen darf ich zum Flughafen. Mein Koffer ist mit dem Nachtflug angekommen. Ich marschiere rückwärts durch die Kontrollen, finde meinen Koffer am Band und bin zügig auf der Strasse. Europas Beste Airline hat weder ein Wort der Entschuldigung noch irgendeine Kompensation übrig.

Am Montagmorgen fliege ich wieder mit THY über Istanbul in die Schweiz. 1 1/2 Tage Meeting, am Dienstagnachmittag. Wegen Schnees ist der Flug über München gecancelt. Nehmen wir den Flug über Frankfurt. Ab Frankfurt geht es wiederum über IST nach Ashgabat. Diesmal habe ich Glück. Ich habe eine Stunde Aufenthalt und darf den Duty Free nutzen. Schliesslich ist bald Weihnachten …

Am Mittwoch habe ich einen Tag in Ashgabat, dieses Mal auch mit Koffer. Am Donnerstag morgen bin ich gegen 3 Uhr Ortszeit auf dem Flughafen, um einzuchecken für den 5Uhr10- Flug nach Istanbul. Als ich ankomme, steht auf der Anzeige, dass der Flug verspätet und die geplante Abflugzeit 10 Uhr sein wird. Weder eine Entschuldigung noch eine Wartezone gibt es seitens THY. Der mögliche Anschlussflug Istanbul Moskau nach der dieser Verspätung sei irgendwann am Abend. Ich habe Glück und darf noch ein Ticket der Turkmenistan Airlines kaufen. Um 9 Uhr 30 bin ich in Moskau.

20121213_103649-11

… 05:10 war die offizielle Abflugzeit, die natürlich nicht eingehalten wurde. Um rd. 5 Stunden erreicht der Flug Istanbul. 20121213_110402-11

Die Stadt steht. Ich nehme den Aeroexpress und die Metro und bin bald daheim.

Am Abend ist Firmenweihnachtsfeier. Ich bin ausgesprochen müde und froh, dass dies meine letzte Flugserie in 2012 war.

Kategorien:Aeroexpress, Airlines Schlagwörter: ,

Shanghai 6

Anzüge und Hemden:
Am Donnerstag war Anprobe. Die Jackenärmel waren 1 cm zu lang, die Hosen in Ordnung. Der Mantelarm war zu eng an der Kugel geschnitten. Die Hemden hatten falsche Manschetten bekommen, passten aber ansonsten vorzüglich.
Am Freitag abend war alles behoben.
Empfehlung: Eine Woche Zeit einplanen, zwei Tage vor Abflug als Fertigstellungstermin nennen, damit ohne Stress die Feinarbeiten erledigt werden können. Jason ist immer wieder gut.

Brille:
Ich hatte den Tip meines Kollegen erst nicht ernst genommen, da für mich Brillen bislang immer Fielmann hiessen. Meine aktuelle Brille war mit der Zeit etwas zerkratzt und machte unangenehme Reflexionen während der Dunkelheit, was vor allem hinter dem Lenkrad unangenehm ist. Zeit hatte ich keine, um nach Deutschland zu fahren. In Moskau sind die Brille sehr viel teurer, obwohl man auch bei F. nicht von Schnäppchen reden kann, wenn es um Gleitsicht geht.
Wir fuhren am Dienstag in die Optic City an Shanghai Railway Station, Ecke Moling/ Minli Rd. 3. Etage, links am Ende des Ganges, ist der bevorzugte Stand meines Kollegen. Die Optikerin prüft meine Brille, schaut mir mit ihrem Gerät tief in die Augen, ich lese noch ein bisschen nah und fern. Die Auswahl des Gestells ist wie immer eine Last. Also nehme ich zwei, eines aus Titan und eines Plastik. Die Gläser sollen Gleitsicht und entspiegelt sein, aus Glas.
Am Samstagmorgen hole ich die Brillen ab. Bestens. Für zwei Brillen habe ich RMB 2500 bezahlt, also rund 312 EUR. Meine letzte Brille, ebenfalls Titan und aus dem Hause F, kostete mich 800 EUR.

Rückflug:
Ich habe den Nachtflug mit der Aeroflot gebucht. Check- In öffnet erst zwei Stunden vor Abflug. Ich habe eine ewige Wartezeit auf dem Flughafen.

20121202003557… in der Aeroflot- Lounge.

War es auf dem Hinweg noch ein nagelneuer Airbus, so überraschte mich die russische Staatslinie diesmal mit einer abgehalfterten Boeing. Weshalb ich dies nenne? Die Klappe am Papierkastenhalter in der Toilette wurde mit Tesaband gehalten. 20121202_121537-11

Die Verkleidung in der Kabine im Küchenbereich wurde an den Kanten mit rotem Gewebeband zusammengehalten. Die Bodenklappe zierte eine weisse Klebeband- Sicherung. Die hübsche Stewardess konnte nur wenig darüber hinweg trösten, dass hier wieder einmal russischer Schlendrian und Sorglosigkeit am Werk waren. Ich war einfach zu müde, um mir viele Gedanken um die Qualität zu machen und schlief bis fast zur Landung.

Kategorien:China, Kleidung, Shanghai

Shanghai 5

2012/12/01 2 Kommentare

Eine abendliche Bootsfahrt mit Kunden auf dem Huangpu River, ein weiter Abendausflug in eine Dachbar und ein Besuch einer kubanischen Bar sind das Abendprogramm der Woche.

Degi Hari

Degi Hari

Degi Hari

IMG-20121128-00187-11

… für Verkehrslösungen sollte man die Moskauer Verantwortlichen mal nach Shanghai schicken

IMG_7836-11

20121128203332

20121128203603  IMG_7875-11

… nochmals ein Hotelfensterblick auf die Nanpu- Bridge IMG-20121130-00201-11

… zu empfehlen IMG_7878-11

… Yuyuan Garden. Geht nicht ohne die obliagtorischen Dumplings, ausschliesslich am Stand mit der längsten Schlange zu erwerben.

IMG_7862-11

… im Hotel wird schon mal für Weihnachten geprobt. Wie, was? Ja, is´schon wieder soweit.

Shanghai 4

Eine Woche bauma:
Die chinesischen Hersteller zeigen sich von ihrer wiederum besten Seite. Sany hat einen Stand aufgebaut, der schlichtweg beeindruckend ist. Kleine Ausrutscher passieren. Der neue Mining Truck auf dem Freigelände- Stand hat einen Buchstaben zuviel bekommen und wird auch bis zum letzten Tag als SANYI präsentiert werden. XCMG pariert. Die Vielzahl chinesischer Marken ist verwirrend. Wie lange diese 4- Buchstaben- Firmen und – gongs und – gings nahezu identische Kettenbagger und Radlader herstellen können, weiss man nur in China selbst.

IMG-20121130-00193-11

IMG_7854-11

IMG_7870-11

IMG-20121128-00185-11

CAT zeigt in einer riesigen Halle neben den neuesten Maschinen den Skyfall- Bagger. Kenner sehen den Unterschied- die Kabine ist auf der falschen Seite montiert.

Kategorien:China, Shanghai