Archiv

Archive for Februar 2011

Gelesen: Coca Cola, Pepsi (Panorama, 2011-02-25)

2011/02/28 2 Kommentare

…. der Abgeordnete … wandte sich an den Premier- Minister mit der Anfrage und forderte, den Verkauf von Coca Cola und Pepsi in Kazakhstan zu verbieten. Nach seinen Worten, stellen diese Getränke eine dunkelbraune Mischung von Krebserregern dar, die vollkommen unnatürlich ist und Krebs auslösen und zur Leukämie führen kann… Nach seiner Meinung sollte nicht nur ein Verkaufs- und Reklameverbot für Coca Cola und Pepsi folgen, sondern alle übrigen Getränke unter strenge Kontrolle genommen werden, die verschiedene Konservierungsstoffe enthalten …

Advertisements

Almaty, Aktau und ein paar Bilder

Morgens das Zimmer kontrolliert, um nicht wieder was zu vergessen in der Eile eines frühen Morgens (05:15 Taxi ab Hotel). Ich habe da so einige schlechte Erfahrungen mit mir gemacht … Die Zimmerbar fiel mir dann doch auf. Welch praktische Dinge sie anbietet:

Mineralwasser, Rotwein, Whiskey, Erdnüsse, Cracker, Kondome. Äh, was? Naja, eben alles, was wer brauchen könnte abends allein in einem Hotelzimmer.

Dann doch lieber los zum Flughafen.

Anflug auf Aktau

Von oben siehts gemütlich aus. Steppe, Spuren, ein bisschen Meer, Zentralasien eben.
Das erinnerte mich an die andere Perspektive, am Lenkrad meines Wohnmobils 2009

In Aktau selbst war ich dann auch damals auf der Heimfahrt nach Moskau schon mal gewesen, merkte ich heute.

Vor dem Hotel

Der Hotelzimmerblick

Bei derzeit Minus 9 (und weniger) nicht besonders Prickeln. Aber im Sommer? Mal sehen.

Die Rückseite meiner Zimmerkarte passte zum Thema der letzten Tage

Welche Gedankenkette darf ich aufbauen?
Gehe nach Westen, junger Mann. Wir haben es schon getan.
… wir sind in Aktau, Erdöl-/ Erdgaszentrum Kazakhstans, in einem Hotel der besseren Klasse, nichts für die harten Jungs von den Plattformen. Wen will eine Firma ansprechen und in den Westen locken?

Vormittags Shymbulak, nachmittags zurück nach Almaty

Am Morgen blauer Himmel, Minus 12, Piste präpariert- um 9:10 war ich draussen auf dem Lift.

Der Blick nach Almaty

Mittag im Glintwein Bar: Bugluma, eigentlich aus der georgischen Küche

Der Spätnachmittagsblick aus meinem Zimmer, diesmal 1414

Gelesen: Glückliche Flucht (Dengi 07/2011)

2011/02/26 2 Kommentare

 

…Entsprechend den Angaben von Transparency International hat Russland den 178. Platz bezüglich des Fehlens von Korruption (Zimbabwe ist auf dem 134. Platz).
Nach dem Ease of Doing Business Index ist Singapur auf dem 1. Platz, USA auf dem 4. Platz, Georgien auf dem 11. Platz, Estland auf dem 24., Russland jedoch auf dem 120. Platz.
Nach dem Index der Pressefreiheit (Freedom House) hat Russland den 175. Platz, nach dem Kongo, aber vor Gambia.
Korruption, Gesetzlosigkeit, mangelndes Vertrauen in die Zukunft- es ist nicht verwunderlich, dass unter diesen Bedingungen immer mehr über einen „Klimawechsel“ nachdenken. Umfragen bestätigen, dass fast die Hälfte der Bevölkerung des Landes nichts dagegen hätte, aus Russland zu emigrieren.

… Gebraucht werden in westlichen Ländern Ingenieure, Programmierer, Landwirte und Bauleute, medizinisches und soziales Personal …

… seit 1. Juli 2010 gilt in Lettland ein neues Einwanderungsgesetz, das Ausländern die Aufenthaltserlaubnis im Tausch gegen Investitionen gibt… Es reicht, eine oder mehrere Immobilien in Riga, Rigaer Umland oder Regionen höherer Wertigkeit für mehr als 140 TEUR oder für 70 TEUR zu erwerben, wenn diese Immobilie ausserhalb dieser ausgewiesenen Standorte liegt. Dies gibt die Möglichkeit, sich visafrei im Schengenraum zu bewegen und in Europa zu leben. Nötig ist, ein Mal jährlich nach Lettland zu reisen und die Registrierung zu erneuern….
… in Bulgarien, das voraussichtlich im Sommer 2011 der Schengenzone beitreten wird, können russische Rentner schnell die Aufenthaltsgenehmigung erhalten. Dazu müssen sie lediglich ihre Rente auf ein bulgarisches Konto überweisen und irgendeine Wohnung oder Haus mieten oder kaufen, was billiger ist, als der Kauf eines neuen Autos (ab 20 TEUR).

… die einfachste, billigste, schnellste und zuverlässigste Form auszureisen ist die Heirat mit einem Bürger eines anderen Landes…
… der Preis einer fiktiven Heirat liegt bei 5 TEUR (Polen, Slowakei) bis 15 TEUR (Westeuropa). … Nach seinen Worten kann man in der Slowakei sofort nach der Heirat die Staatsbürgerschaft und einen zweiten Pass, der die Notwendigkeit der Einbürgerung aufhebt.

 

PS: Dengi ist eines der führenden Wirtschaftsmagazine Russlands.

Shymbulak

Samstagmittag sind die Termine erledigt. Mehr Leute wollen mich nicht mehr sehen. Was tun bis Montagmorgen?
Eine gute Dreiviertel Stunde Autofahrt von Almaty entfernt liegt das Skigebiet Shymbulak (Chymbulak). Vor wenigen Wochen Austragungsort einiger Wettbewerbe der Asiatischen Winterspiele, wollte ich sehen, was sich im Laufe des vergangenen Jahres verändert hat.
1. Eine neue Kabinenbahn ab Parkplatz Medeo
2. Eine neue Kabinenbahn anstelle der alten Sessellifte nach oben
3. Neue Basisstation mit Restaurants, Sonnenterrassen und Musik

Ich bin wieder im altehrwürdigen Hotel Shymbulak. Der Zimmerpreis ist ziemlich genau die Hälfte des ebenso stilsicheren Kazakhstan in Almaty. Es solle keiner behaupten, ich habe Urlaub. Ich reduziere Kosten.

Als ich komme, ist es leider schon relativ spät. Um 12:30 ist die Piste ziemlich zerfahren. Der reichliche Neuschnee hat den einen Pistenbully wohl etwas überfordert. Bereits im vergangenen Jahr konnte ich mein Können auf der Buckelpiste verbessern …
Der kasachische boarder style hat sich auch weiterentwickelt. Ein Mädchen im Snowboarding Rock.


Der Boarder mit der bewährten sowjetischen Panzerkappe.

 

Mal sehen, morgen früh, Sonntagmorgen, geht’s weiter. Der Pistenbully wird’s hoffentlich richten, ich habe morgen gute 5 Stunden Zeit zum boarden. 
Und bis dahin werde ich im hoteleigenen Restaurant Glintwein Bar zu Abend essen, das kostenlose WiFi nutzen und mich gut ausschlafen.

Der Hotelzimmerblick

Am Montagmorgen geht es um 5 Uhr weiter, Flughafen, Aktau. Da war ich noch nicht.

Shaun White in Almaty

Guns’n’Roses, der Pub im Hotel Kazakhstan, hat abends immer in bisschen live music, Bier und einen kurzen Weg ins Bett. Gehe da lang, schaue nach der Band und bemerke: Shaun White hat schon ein wenig gemein mit Jim Morrison. Der Doors- Leadsänger ist auf die Wand gepinselt, idealisiert, verschönert, ausgeglichen- so weit, dass man ihn glatt für den snowboarder star halten könnte.

Almaty

Eigentlich ist Feiertag, Tag der Verteidiger des Vaterlandes, oder, kürzer, Männertag. In Kazakhstan wurde dies abgeschafft. Wir haben eine Veranstaltung in Almaty und folgend eine Reihe von Kundenbesuchen organisiert. Mal wieder bin ich im Hotel Kazakhstan in Almaty gelandet. Ich bekam Zimmer 1313. Die Rezeptionistin fragte vorsichtig, ob ich abergläubisch sei. Nach einem Nachtflug mit 2 Stunden Verspätung gönne ich mir solchen Luxus nicht mehr und nehme dankbar an.


Waren es am Morgen noch recht warme Temperaturen, fast ohne Schnee in der Stadt, so setzte im Laufe des Tages Schneefall ein. Plötzlich einsetzende Glätte liess zwei Autos unmittelbar neben uns zusammen rutschen, weil beide glaubten, sich ausbremsen zu müssen…
Vom Hotelzimmer aus ein paar Fotos.