Archiv

Archive for Oktober 2010

FOCUS und die Fotos

Unser Premier Putin frönte einem der Lieblingshobbies beinahe aller Russen, Fischen. Gemeinsam mit dem neuen OB von Moskau, Sobyanin, war er in Sibiriens Biosphären- Reservat und liess sich gerne ablichten. Der deutsche Focus widmete ihm gar eine Fotoserie.

Advertisements
Kategorien:Russland

Deutschland im Oktober 2010

Es ist schon eigentümlich, als Gast in Deutschland zu sein in diesen Tagen. Widersprüchliches prallt entgegen:
Ein nunmehriger ex- Bundesbanker schreibt nur ein Buch, provoziert mit harschen Thesen, die Regierenden lassen sich auf diese Provokation ein, sorgen für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses und seine Genossen beginnen das Parteiausschlussverfahren. Das Leserbriefe schreibende Volk zeigt hingegen Verständnis für diese polarisierende Darstellung in einem Buch. Die direkte Demokratie in einem Nachbarland brachte ein ähnliches Ergebnis, als per Volksentscheid der Bau von Minaretten verboten wurde, was an sich eine Angelegenheit der Bauämter ist.
Die Debatte um Integration, gezielte Zuwanderung und Abschiebung kommt in Fahrt.
Muss die Frage nicht gestellt werden, weshalb die deutsche akademische Jugend ins Ausland streben muss? Benötigen wir tatsächlich noch eine allgemeine Zuwanderung, wenn die Arbeitslosenzahl bei rund 3 Millionen liegt?
Die Ehefrau des Bundesverteidungsministers nutzt einen, nun, sagen wir, mittelklassigen TV- Kanal, um die miesen Machenschaften Pädophiler aufzudecken. Als Onliner der frühen Zeit, mein erstes Modem brachte mich 1995 in die Welt der Mailboxen und frühen Webseiten, meinte ich, dass dies dringend notwendig sei. Ob es nun der Sensationsstil der bunten Tageszeitung sein muss, die ich, ausschliesslich kostenlos, am Flughafen lese, oder ob es ein seriöseres Profil auch getan hätte- es bleibt gleichgültig, wenn ich per Kamera Zeuge werden muss, wie ein Leiter eines Kinderdorfes seinen Aufenthalt auf einem christlichen Kongress für ein Treffen mit einer Minderjährigen nutzt.
Und was passiert dann? Nicht diese Perversen, die den Reportern mit Recht und Gesetz drohen, werden angeprangert. Es beginnt eine Diskussion um das Format der Sendung, um Frau S.z.G., um den Schutz von Persönlichkeitsrechten mutmasslicher Täter.
Sind Pädophile, die sich bewusst an Minderjährige heran machen, zu schützen?

Erstaunlich. Widerlich.

Kategorien:Deutschland Schlagwörter: , ,

Russland und der Nobel- Preis

…. Novoselov described the education he had received in the Soviet Union as “one of the best in the world,” but both physicists said they moved away from the land of their birth for professional reasons. Happy with their well-oiled research laboratory in Britain, neither has any desire to return. Russia has “neither the facilities nor the conditions,” Geim said, adding that there was an unacceptable “level of bureaucracy, corruption and idiocracy.” Novoselov questioned whether a scientist could find truly international research teams working in Russia. “I wouldn’t be able to attract the best students and scientists [in Russia],” he said. …
Das Drama des Russlands unserer Tage beschreiben Konstantin Novoselov und Andre Geim  treffend. Beide geboren in Russland (Sverdovsker Gebiet und Sochi), beide hervorragend ausgebildet  in Moskau und Nijmegen, beide geehrt mit dem 2010er Nobel- Preis.
„ … Russland hat weder die Einrichtungen noch die Bedingungen …“ für ihre Rückkehr zu bieten.
Geim sagte, „ …. Es gibt ein inakzeptables Niveau von Bürokratie, Korruption und Idiotie…“
Novoselov antwortete „… ich wäre nicht in der Lage, die besten Studenten und Wissenschaftler in Russland anzuziehen …“
Kategorien:Russland Schlagwörter: , ,

Stau

Moskauer Staus sind unberechenbar, unvorhersehbar und der Mikrokosmos des allgemeinen Verkehrsverhaltens.
Gestern abend, ab ul. Gilyarovskogo in der Trifonovskaya ul.:

In dichter jeweils zweispuriger Reihe stehen und drängeln die Autos. Am Strassenrand parken jeweils noch Autos, auf den Fusswegen auch. Eigentlich ist die Strasse nur einspurig in jeder Richtung, aber daran hält sich auch an normalen Tagen niemand so recht.
In der Gegenrichtung löst sich der Stau auf einmal auf. Dies wird genutzt, um eben noch eine dritte Reihe aufzumachen.

Die vor uns liegende Kreuzung mit dem Olimpiyskiy Prospekt ist auch das Ende des Staus.
Weshalb? Weil die Fahrzeuge auf dem Olimpiyskiy Pr., die in Richtung 3. Ring fahren, die Kreuzung blockieren.

Fahrzeit für die ca. 1 km zwischen beiden Kreuzungen: 1 Stunde

Tiefere Ursache für den blockierten 3. Ring?

Vielleicht Hugo Chavez. Der bekennende Lada- Fan
RIAN 15.10.2010: Chavez’ Presse-Show „Ich bin mit meinem Lada durch Venezuela gerast“ 
hatte am Morgen am Steuer eines roten Lada Priora den Südosten der Hauptstadt befahren und dabei natürlich für einen kräftigen Kollaps gesorgt.
Interfax 15.10.2010: Hugo Chavez fährt im roten Priora durch Moskau

Da wäre es fast besser gewesen, er hätte die Metro gewählt. Arnold Schwarzenegger testete diese am Sonntag KP: Schwarzenegger fuhr Metro und einen Tschaika und hier noch auf Englisch Schwarzenegger takes ride on Moscow Metro
… Er weiss, was Moskauer Berufstätige brauchen …

Kategorien:Moskau, Russland, Verkehr Schlagwörter: , , , ,

Geht das wieder los …

… oder war es niemals weg? Heute gelesen:

Rechtsextremismus-Studie: Fanatismus auf dem Vormarsch, 13.10.2010, spiegel.de

ZITATANFANG
„Die Bundesrepublik ist durch die vielen Ausländer in einem gefährlichen Maß überfremdet“, … 35,6 Prozent der Bevölkerung stimmen der Aussage zu.
Jeweils mehr als 30 Prozent finden, dass
„Ausländer kommen, um den Sozialstaat auszunutzen“ und
… bei knappen Arbeitsplätzen „Ausländer wieder in ihre Heimat“ geschickt werden sollten.
….im Osten des Landes …: 10,5 Prozent der Bevölkerung sind… rechtsextrem, im Westen sind es 7,6 Prozent. „
ZITATENDE

weiter im Text: Rechtsextreme Einstellungen finden sich

ZITATANFANG
„… „in allen gesellschaftlichen Gruppen, in allen Altersstufen, unabhängig vom Erwerbsstatus und Bildungsgrad und bei beiden Geschlechtern“. Selbst in Milieus, die sich traditionell als „links“ bezeichnen, zum Beispiel bei Gewerkschaften oder in der SPD…“
ZITATENDE

Ich bin weder Russe, noch Slawe, noch rechtgläubig. Ich besetze einen Arbeitsplatz in Russland, gehe eher selten in die Sauna, habe keine Dacha, trinke Vodka nur, wenn es geschäftlich nicht anders geht- kurz,

ich bin durch und durch fremd hier,

in Russland, wo es massiv niemanden stört, da ich wenigstens nicht Moslem oder andersfarbig bin.
10,5 Prozent bei rund 14 Mio Einwohnern Moskaus wären fast 1,5 Millionen Rechtsextreme. Hoffentlich orientiert sich der Osten des Ostens nicht an deutschen Studien- Ergebnissen…

Ein Grund mehr, nach Deutschland nur auf Urlaub zu fahren?

Erster Schnee



Gerade eben begann der weisse Flockenwirbel, na gut, vielleicht noch ein bißchen dünn und zaghaft, aber immerhin:
Heute, am 13. Oktober 2010, fiel der erste Schnee der Saison 2010/ 2011 in Moskau. Bißchen früh, oder?

Zwei Stunden später:




Kategorien:Jahreszeiten, Moskau, Russland Schlagwörter: , , ,

Herbst in Moskau

Einer meiner Lieblingswege durch Moskau ist von Vorobyevy Gory am Moskva- Ufer entlang zur Metro Oktyabrskaya. Gestern war wieder Zeit.

 

 

 

Uferpromenade1: Jeder der Beiden hatte einen Knopf im Ohr. So konnten nur sie hören, wozu sie tanzten.

Uferpromenade2: Parkur, eingerussischt für Parcours, ist der Sport, dem die Jungen frönen.

Heute morgen, auf dem Weg zum Gartenring.

Der Durchgang unter der Tverskaya, nahe den Sheraton- und Marriott- Hotels.

Multifunktionale Klinik. Sieht nicht recht vertrauenerweckend aus. Wahrscheinlich täuscht der äussere Schein.

Mayakovski schaut vom Denkmal auf die SL63- Reklame. Wozu braucht es ein 300 km/h- Auto in einer ewig verstopften Stadt in einem Land, das nahezu autobahnfrei ist?

Hotel Peking.

Kategorien:Moskau, Russland, Verkehr Schlagwörter: , ,